DPK: Fragen & Antworten


Warum brauchen wir ein Portabilitätsportal?

Paragraph 20 der EU-Datenschutz-Grundverordnung verpflichtet Unternehmen, ihren Nutzern die über sie gespeicherten Daten in maschinenlesbarer Form zur Verfügung zu stellen. Die Portierung muss hierbei kostenlos und ohne unzulässige Verzögerung erfolgen. Die Daten müssen in einem gängigen Format zur Verfügung gestellt werden und auf Anfrage des Nutzers auch an Drittunternehmen transferiert werden.

Welche Nutzerdaten sind zu übermitteln?

Generell sind sowohl Daten zu übermitteln, die der Nutzer explizit in Ihr System eingegeben hat. Dies betrifft z.B. Angaben wie Name, Anschrift oder die E-Mail Adresse des Nutzers. Zusätzlich sind auch Daten zu übermitteln, die implizit durch das Verhalten des Nutzers erzeugt wurden. Dies betrifft nach aktueller Auslegung alle Informationen, die im Rahmen ihrer Datenverarbeitung über den Nutzer in ihrem System gespeichert sind. Ausgenommen von der Übermittlung sind von diesen "Rohdaten" abgeleitete Informationen über den Nutzer.

In welchem Format müssen die Daten übermittelt werden?

Die Richtlinie schreibt für die Übermittlung die Nutzung eines gängigen Format vor. In der aktuellen Auslegung ist somit insbesondere "JSON" ein akzeptables Format, da es bereits von einer Vielzahl an APIs genutzt wird, standardisiert ist und mit allen gängigen Programmiersprachen und einer Vielzahl an Software-Tools lesbar ist.

Wem müssen die Daten zur Verfügung gestellt werden?

Die Daten müssen dem Nutzer selbst, oder auf Verlangen des Nutzers einem Drittunternehmen zur Verfügung gestellt werden.

Welche Fristen gibt es für die Bereitstellung der Daten?

Die Bereitstellung der Daten soll im Normalfall nicht länger als vier Wochen in Anspruch nehmen und darf zudem nicht absichtlich über die technisch notwendige Dauer hin hinausgezögert werden. Dies bedeutet nach aktueller Auslegung, dass kleinere Datenmengen die automatisiert aus IT-Systemen abgerufen werden können in sehr kurzer Zeit bereitgestellt werden müssen. Bei größeren Datenmengen ist nach aktueller Auffassung entsprechend eine längere Frist vertretbar.

Überzeugt?

Konnten wir Sie von den Vorteilen überzeugen? Dann kontaktieren Sie uns, um DPK kostenlos und unverbindlich zu testen und mit unserer Lösung Portabilität und Transparenz strategische für Ihr Unternehmen zu nutzen.
Jetzt Kontakt aufnehmen